Textilindustrie


Allgemeine Merkmale

In der Textilindustrie verbessert die Regelung der relativen Luftfeuchte innerhalb eines zulässigen Toleranzbereichs die Prozesseffizienz und garantiert eine bessere Qualität des Endproduktes. Der Luftfeuchtegehalt beeinflusst die Eigenschafen der Fäden und somit deren Verarbeitbarkeit. Bei zu trockener Luft verlieren die Rohfasern ihre Geschmeidigkeit, werden dünner, zerbrechlicher und reißen; außerdem erhöht sich die Reibung, was das Gleitverhalten der Maschine behindert. Dies verursacht Maschinenausfälle, manuelle Eingriffe und somit eine verminderte Produktivität. Die Beibehaltung der Feuchte innerhalb eines bestimmten Bereichs lässt auch die Luftstaubbildung vermindern. Dadurch verbessert sich die Luftqualität in den Verarbeitungs- und Lagerräumen; es vermindert sich das Risiko, dass Staubbällchen die Webstühle verklemmen.

Ein korrekter Feuchtegehalt beseitigt das Risiko der Anhäufung von statischer Elektrizität, welche die Verarbeitung des Materials erschwert und die Maschinen beschädigen kann.

 

Nicht weniger wichtig ist, dass bei zu trockener Luft die Gewebe eingehen. Eine konstante Luftfeuchte steigert auch die Zuverlässigkeit beim Zuschneiden, wodurch Größenvorgaben besser eingehalten werden können, was zum Beispiel bei der Teppichherstellung grundlegend ist. In einigen Fällen entwickeln die Textilmaschinen sehr viel Wärme, was zu einem unerwünschten Anstieg der Umgebungstemperatur führt. In diesem Kontext sind die adiabatischen Systeme die optimale Technologie, weil sie die Luft befeuchten und gleichzeitig kühlen.

 

CAREL liefert ein umfassendes Programm an Dampfbefeuchtern und adiabatischen Befeuchtern mit vielfältigen Leistungsoptionen und Merkmalen. Die adiabatischen Befeuchter zerstäuben Wasser in Millionen feinste Tröpfchen, die spontan verdunsten und Wärme aus der Luft absorbieren. Es sind zuverlässige Energiesparsysteme; die fortschrittlichsten verbrauchen knapp 4 W pro Liter zerstäubtes Wasser.


Vorteile

Luftbefeuchtung für:

  • weniger zerbrechliche Fasern, eine bessere Verarbeitbarkeit und die maximale Prozesseffizienz
  • weniger Staubbildung in der Luft
  • die Beseitigung der Anhäufung von statischer Elektrizität
  • die Kühlung der Luft durch die Absorption der Maschinenwärme